DBVBFC – Stadionführung

Am Samstag, den 06.01.2018 organisierte Pascal, unser 1. Vorsitzender des Deaf BVB Fanclub e.V., die Stadionführung. Dabei war auch unsere Dolmetscherin, Nina Wiencek, die uns die gesamte Stadionführung auf Gebärdensprache übersetzte, sodass jeder von uns die Führung mit verfolgen konnte. Es fanden sich 39 Personen zusammen (Mitglieder des Fanclubs mit Bekannten und Freunden und Kinder).
Um 10 Uhr trafen wir uns vor dem Fan Shop, sodass wir rechzeitig um 10.30 Uhr mit der Stadionsführung beginnen konnten. Zuerst gingen wir zum Borusseum und sind von dort aus durch die verschiedenen Stationen gegangen, wie z.B.: Stadionsgefängnis, Gastronomie (dort können sich bis zu ca. 4100 Leute einfinden), Presseraum, Umkleideräume, Duschräume mit einem kleinem Schwimmbecken und den Sitzplätzen. Hier hatten wir die Gelegenheit auch mal an den Sitzplätzen der Fußballspieler Platz zu nehmen.
Das Gefühl, auf den Plätzen mal sitzen zu dürfen und das Geühl, das Stadion auch mal im leeren zu erleben, war einfach besonders. Während der Führung hatten wir zu jederzeit die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Bevor wir uns wieder zurück auf dem Weg zum Borusseum machten, hat uns Pascal noch einmal darauf aufmerksam gemacht, wann unser Deaf BVB Fanclub gegründet wurde und was der Fanclub seit dem geschafft hat und erklärte unter anderem, wo sich unser Fanclub während eines Spiels aufhalten bzw. befinden. Unser Fanclub ist sowohl in Block 14 (Steherplätze) als auch in Block 34 (Sitzerplätze) vertreten.

Zu Beginn, hatten wir Dauerkarten für Block 9, dann für Block 50 und nun sind wir auf Block 34 (5 Reihen x 5 Sitzplätze). Als wir noch in Block 50 waren, war die Kommunikation unter den Fans unseres Fanclubs etwas schwierig (Gebärdensprache), da wir uns alle in einer Reihe befanden. Nun sind wir seit dieser Saison auf Block 34, welches uns die Unterhaltungen untereinander viel besser und einfacher gestalten lässt. Außerdem unterstützt uns unsere Dolmetscherin bei jedem Heimspiel mit Hilfe eines Vibriergerätes. Jeder Gehörlose/Hörgeschädigte erhält im Block ein Vibrationsgerät, welches vibriert, wenn die Aufmerksamkeit zu unserer Dolmetscherin ausgerichtet werden soll, um wichtige Durchsagen oder Informationen übersetzen zu können. Damit haben wir einen sehr großen und sehr weiten Schritt der Barrierefreiheit der Hörgeschädigten/Gehörlosen erreicht.

Als die Führung zuende war, versammelten wir uns draußen, um ein gemeinschaftliches Gruppenfoto zu machen. Daraufhin sind wir durch den Fan Shop zurück zum Eingang des Borruseum gegangen und haben uns in Ruhe und mit Gelassenheit auf dem weg zum Fußballmuseum gemacht. Welches hier noch sehr erwähnenswert ist, ist das unser Fanclub an der Wand, wo alle Spender aufgeführt werden, auch genannt ist.

Insgesamt war es eine schöne Führung mit einer fröhlichen Atmosphäre.
Wir möchten unser großes Dankeschön an Pascal, der die Organisation für den Tag übernommen hat, aussprechen. Es war ein sehr schöner Tag.

Geschrieben: Antje M. & Mandy G.
Foto: Vasco U.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.