Reisebericht Zypern / Nikosia

An alle Mitglieder/-innen des DEAF Fanclubs und allen BVB Fans.

Ich möchte euch hier mal kurz über meine erste Internationale Auswärtsfahrt für Borussia Dortmund berichten und hoffe, dass es euch hilft, den BVB etwas mehr zu erleben.

Die Reise startete am Samstag den 14.10.2017 als Arthur W., meine Frau Kathrin N. und Ich uns am Düsseldorfer Flughafen mit Dani H. und Andre Z. vom Deaf Fanclub trafen und dort via Sky Go das Match gegen die Dosen aus Leipzig geguckt haben, das Spiel ist ja bekanntlicherweise 2-3 gegen uns gelaufen L. Nichts destotrotz war unsere Vorfreude auf das Champions League Spiel gegen Apoel Nikosia nicht ungetrübter, sodass wir die Reise mit der Airline Air Serbia und 1 stündiger Zwischenlandung in Belgrad um 3:25 Nachts in Larnaka beendeten.

Dort angekommen trennten sich zunächst unsere Wege, denn Dani und Andre waren in Larnaka direkt am Strand untergebracht und wir anderen 3 in einem Hotel in Nikosia City, welches wir mit einem Mietwagen für 3 Tage immer gut erreichten.

Der erste Tag = Sonntag galt der Inselerkundung in Richtung Pafos einer schönen Hafenstadt im Südwesten Zyperns mit sehr schönen Stränden die zum Baden bei schönen 28 Grad einluden. Abends haben wir dann mal die Gassen von Nikosia besichtigt und bestaunt, es gibt dort schöne Lokale und tolle Kirchen im europäischen Teil der Hauptstadt die griechisch Orthodoxen und im türkischen Teil die Moscheen.

Am nächsten Tag= Montag verabredeten wir uns mit den anderen, die am Strand von Larnaka verweilten und genossen ebenfalls die Sonne. Von da aus haben wir dann den angekommenden BVB Flieger begrüßt und etwas später auch Florian und seinen Kollegen, die wie immer beruflich für das Fan-Projekt unterwegs war. Zuvor jedoch haben Arthur Kathrin und ich schon mal das Stadion von Apoel Nikosia begutachtet und konnten, da es keinen zu stören schien auch in den Spielertunnel und die Umkleidekabine vom BVB bestaunen und dort fleißig Fotos machen, die der Erinnerung an so ein solch seltenes Ereignis welches jedes Borussenherz 1000 mal schneller schlägen lässt dienen.

Nach einem Besuch eines Zypriotischen 1.Liga Spiel und einer mehr oder weniger ausschweifenden Partynacht war er da… DER MATCHDAY!!!

An dem Dienstag 17.10.2017 checkten wir alle aus unseren Unterkünften aus und verbrachten den Tag bis 18 Uhr am Strand von Larnaka, von wo wir zum BVB Treffpunkt Makeenzi Beach aufbrachen, wo 18 vom Borussia Dortmund bereitgestellte Fanbusse unter Polizeieskorte ins 40 km entfernte Nikosia losfuhren. (Wir haben einen eher ruhigeren Bus erwischt).

Das Spiel… Naja was gibt es dazu zu sagen, unsere Elf stand irgendwie an diesem Abend etwas neben sich. Trotzdem war die Stimmung erstklassig bis zu jener Minute als Roman Bürki sich bekanntlicherweise einen erheblichen Fehler leistete. Zum Glück hat uns ,,Papa“ noch den einen Punkt in der Champions League gerettet durch sein Tor nur wenige Minuten später! Nach dem Abpfiff wurde der Gästeblock noch zirka 30-40 min festgehalten um mögliche „Krawalle“ mit dem Gastgeber zu vermeiden. Hier muss man allen Sicherheitsleuten und Fanbetreuern großen Respekt aussprechen, denn alles ist einfach harmonisch und freundlich abgelaufen.

Als wir dann nach dem Spiel wieder zum Makeenzi Beach gebracht wurden haben wir uns auf dem Weg zum Flughafen gemacht um die Heimreise anzutreten L um uns in Düsseldorf dann in den Armen zu liegen um uns zu verabschieden und auf ein baldiges Wiedersehen zu hoffen!!!

Fazit…. Trotz des etwas unterirdischen Spieles war es ein atemberaubender Auswärtstrip, in dem wir und bestimmt auch Unser Fanclub International neue Freunde gewonnen haben.

Ich bin mächtig stolz auf uns alle, dass wir das alles für unseren BVB auf uns genommen haben und gute Werbung durch eine gute Fankultur nach außen hin für den Fanclub gemacht haben!!!

Bis zum nächsten Mal mit schwarz- gelben Grüßen

Ansgar N-S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.